Amt Scharmützelsee

Das Amt Scharmützelsee (niedersorbischAmt Tśemuśnica[2]) ist ein 1992 gebildetes Amt im Landkreis Oder-Spree des Landes Brandenburg, in dem sich ursprünglich neun Gemeinden in den damaligen Kreisen Beeskow und Fürstenwalde zu einem Verwaltungsverbund zusammengeschlossen hatten. Sitz der Amtsverwaltung ist die Gemeinde Bad Saarow. Durch Eingliederungen und Gemeindezusammenschlüsse hat sich die Zahl der amtsangehörigen Gemeinden auf fünf verringert. Das Amt ist nach dem gleichnamigen See benannt, um den herum es liegt.

Gemeinden und Ortsteile

  • Bad Saarow (Zarow)
    mit den Ortsteilen Neu Golm (Nowy Chółm) und Petersdorf (Pětšojce)
  • Diensdorf-Radlow (Dimšojce-Radłow)
  • Langewahl (Ławjele)
  • Reichenwalde (Rychwałt)
    mit den Ortsteilen Dahmsdorf (Damaćojce), Kolpin (Kółpin) und Reichenwalde
  • Wendisch Rietz (Rěc)