Nahversorgung

Die Zukunft der Nahversorgung im ländlichen Raum  muss Bedarfsgerecht und maßgeschneidert und mit Beteiligung der Bürger im regionalen Umfeld entwickelt werden.

Die Gemeinde Bad Saarow will im Westufer-Bereich einen Nahversorger ansiedeln.

Wir erstellen zeitnah eine Übersicht des bisherigen Geschehens!

Nahversorgung wird in der Raumordnung und Stadtplanung als die Versorgung der Bevölkerung mit Waren und Dienstleistungen des kurz- und mittelfristigen Bedarfs im engeren Umfeld der Wohnung definiert. In der öffentlichen Diskussion wird der Begriff meist auf die Versorgung mit Lebensmitteln durch den Lebensmitteleinzelhandel verengt.

https://www.wikiwand.com/de/Nahversorgung

Hintergrund

Der ländliche Raum in Deutschland steht aktuell vor besonderen Herausforderungen. Einerseits ist hier der demographische Wandel zu nennen, andererseits ein bereits länger anhaltender Strukturwandel in der Landwirtschaft hin zu hochtechnisierten und kapitalintensiven Produktionsweisen, der auch durch die Globalisierung weiter tangiert werden wird. Jüngere Menschen ziehen wegen der Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen verstärkt in die Städte. In der Landwirtschaft häufen sich in Verbindung mit dem Druck hin zu immer größeren Betrieben damit die Probleme der Fortführung dieser. Gleichzeitig verschlechtert sich die Nahversorgung im ländlichen Raum drastisch. Immer mehr kleine Geschäfte und das nicht nur wegen der Corona Pandemie schließen ebenso wie Bankfilialen, Frisöre und sogar Bäcker. Viele Ortsteile sind so heute schon ohne Nahversorgung, während die Bevölkerung älter und damit immobiler wird.